Zwei Einschätzungen                                                                                

Wie intensiv werden diese    5 Talentfaktoren in Ihrem Unternehmen / Mannschaft berücksichtigt und trainiert?

 

MENTALITÄT        ____ von 100%
QUALITÄT              ____ von 100%
KREATIVITÄT        ____ von 100%
AUTORITÄT           ____ von 100%
STABILITÄT           ____ von 100%

Wie intensiv sind folgende    5 Talentfaktoren bei Ihnen nachhaltig etabliert?          Gesamtsumme ergibt 100%.

 

 

Talentsichtung       ____ von 100%
Talentpassung       ____ von 100%
Talentförderung     ____ von 100%
Sozialkompetenz   ____ von 100%
Talentkooperation ____ von 100%

Talente im Prozess

Unser Weg in das Leben selbst: Potenziale stärken. Leidenschaften erleben. Wissen clever einsetzen.

Was kommt Ihnen sofort in den Sinn, wenn Sie an das Wort Talent denken? Sport, Musik oder Malerei – oder sind es sogar die Zahlen, die begeistern? Was begeistert Sie leidenschaftlich? Können Sie das im Beruf verwenden?
 

Die Entdeckung und Förderung von Begabungen ist ein emotionaler Prozess von Leidenschaften. Das Talent wird nicht in die Wiege gelegt. Jeder von uns entwickelt seine eigenen Potenziale und Vorlieben – seine eigene Sprache, seine sinnliche Wahrnehmung, seine leidenschaftlichen Interessen, seine bewegenden Emotionen und Symbole.

 

Ob Lesen oder Schreiben, Snowboarden oder ob wir gerne Fremdsprachen sprechen – wir Menschen lernen ein Leben lang und am liebsten das, wofür wir uns begeistern können.

 

 

Talente entfalten, nicht falten ! 

 

Nachhaltigkeit und Stetigkeit erzeugt QUALität!

Hohe Leidenschaft erzeugt konsequente Disziplin!

​Sehr gute Mentoren geben ihr Wissen weiter!

 

Talente wissen ihre 3 W´s des Erfolgs: Warum - Was - Wie.
 

Talente verbinden Ziele mit Wegen!
Geben nicht auf! Weil sie lieben, was sie tun!

 

That´s it !
Neugier   +  Courage  +  Leidenschaft   +   Wille

Talentfaktoren

Talentierte Menschen sind nicht nur neugierig und offen für neue Erlebnisse – sondern auch überdurchschnittlich gewissenhaft.

 

Und – sie haben ebenfalls den nötigen „Biss“, der schließlich zum Erfolg führt. Man muss u.U. viele tausende Wiederholungen durchführen. Also: zuerst trainieren, dann kommt der Erfolg. Diese Eigenschaften von Talenten hat Psychologieprofessorin Angela Duckworth von der Universität in Pennsylvania in ihren Forschungen bestätigt: Talente repräsentieren Leidenschaft, Ausdauer und sind in der Lage und willens, langfristig Ziele zu verfolgen.

 

Wie entdeckt man ein Talent?

Man muss nur hinsehen und beobachten. Talente machen es mit Freude, hohem Interesse und Wiederholungswillen – sie sind „auf ihr Ding“ fokussiert. Dabei sollte man sie nicht stören oder davon abhalten, auch wenn z.B. Eltern sich damit nicht identifizieren können. Tiefe Motivationen erkennt man an den leuchtenden Augen. Ein deutlicheres JA gibt es nicht. Am besten folgt man den "Pfad der leuchtenden Augen!“ 

 

Wie stabilisiert und fördert man ein Talent?

Talententwicklung ist ein Prozess über viele Jahre. Die Inhalte werden durch positive Begleitung und durch sehr gute Trainer und Mentoren trainiert und gelernt, z.B. Technik, mentales Training, Wettkampffreude.

                 Der Pfad der leuchtenden Augen

Talente trainieren ihre Begabung. Dabei kommen viele Komponenten zusammen: Mit Leidenschaft dabei zu sein, starkes Interesse, Selbstwirksamkeit, Mut für Neues - Ich will und ich liebe was ich tue! Keine Alternativen! 

Das positive Motivsignal schlechthin: 
Die Augen leuchten unwillkürlich und sofort! 


Wissenschaftlich betrachtet ist man sich heute weitgehend einig, dass Talent zum einen eine biologische oder auch genetische Komponente besitzt, die eine Grundlage für eine positive Entwicklung schafft,
diese aber nicht alleine erklärt. Vielmehr handelt es sich um eine Kombination aus biologischen und sozialen Faktoren, die wechselseitigen Einfluss üben. Ohne Anregung und Training bildet sich die Begabung nicht aus.


Wichtig sind insbesondere Eltern, Schulen, Vereine und die Arbeitgeber, die Einfluss auf die Ausbildung samt Mentalität und die Leistungsförderung haben dürfen und nehmen müssen.

 

Ist das Leben und die Entwicklung unserer Talente ein Lottoschein?
Oft scheint es so! Eltern, Trainer, Lehrer, Mentoren etc. sind

die eigentlichen 6er im Lebenslotto und das Umfeld

oder die Gene, die Zusatzzahl. 

Motivation und Entwicklung eines Talents funktioniert nur mit selbstgewählten Leidenschaften und eigenen Qualitäten. Talente benötigen Mentoren, die es pädagogisch verstehen, wie sie ihr Wissen effizient weitergeben, wie sie ein Talent mit Konsequenz fördern und fordern.  


Eine Gegensteuerung macht keinen Sinn: Motivationen werden unbewusst gesteuert. Vernunft dient der Regulierung und der Erfahrungsbewertung. An diesem Punkt verbindet sich die Chance des Bewusstseins mit dem inneren Wollen: Man wird klüger, wenn man gut auswertet und clevere Strategien wählt.


Schließlich: Wir alle leben nur einmal und müssen unser Tun mit Warums, Was und Wie´s in Bewegung bringen. Uns motivieren und emotionalisieren. Wir bewegen uns primär durch Emotionen, nicht durch Vernunft allein. Der Wille bringt das Talentprojekt ins Ziel. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Talenthaus GmbH